42. BMW Berlin Marathon 2015 – TV + Livestream / Startlisten / Live-Ergebnisse mit Eliud Kipchoge, Emmanuel + Geoffrey Mutai

Vorschau

Der vielleicht derzeit weltbeste Marathonläufer und London Marathon Sieger 2015 Eliud Kipchoge (2:04:05 PB – Berlin 2013) trifft auf die beiden Zweitschnellsten der Welt Emmanuel Mutai (2:03:13 PB – Berlin 2014) und Geoffrey Mutai (2:03:02 PB – Boston 2011).
Aus deutscher Sicht kann es im Idealfall für Andre Pollmächer, Philipp Pflieger, der gerne Österreicher wäre, Falk Cierpinski und Julian Flügel um die Olympianorm (2:12:15) gehen.

Bei den Frauen möchte sich die Deutsche Anna Hahner (2:26:44 PB – Berlin 2014) natürlich für Rio empfehlen (Norm 2:28:30). Als Topläuferinnen werden Aberu Kebede (2:20:30 PB) und Gladys Cherono (2:20:03 PB) angekündigt.

IAAF | Kipchoge and Cherono ready for fast times in Berlin

Leichtathletik.de | Marathon-Herbst – Die große Vorschau
Leichtathletik.de | Hahner-Twins: „Rio-Trip lässt die Beine schneller laufen“
Leichtathletik.de | Eliud Kipchoge: „Traue mir den Weltrekord zu“
Leichtathletik.de | Kipchoge und Mutai starten in Berlin nächste Weltrekordjagd
Leichtathletik.de | Gladys Cherono fordert Aberu Kebede heraus
Leichtathletik.de | „Friss oder stirb“ – Der Tag X für Philipp Pflieger
Laufen.de | Interview: Anna Hahner vor ihrem Start in Berlin

Letsrun | 2015 BMW Berlin Marathon Men’s Preview: Will the World Record Fall (Again)? What About The 39-Year Old Canadian Record? Will An American Break 2:10?
Letsrun | 2015 BMW Berlin Marathon Women’s Preview: In Her First Major, Kenya’s Gladys Cherono Is The Woman To Beat

Österreicher?

Sabine Reiner (hellblau.POWERTEAM) ist mit F43, wie Sandra Urach (im Wald läuft’s) mit F53 im Elitefeld gemeldet. Bei den Herren steht Simon Lechleitner (LG Decker Itter) mit 112 am Start.

Der Beitrag zum Vorjahr, wo ja bekanntlich der Weltrekord verbessert wurde.

Live-TV am 27.09.2015

  • Das Erste 08:45-12:00
  • rbb 08:45-14:05

Livestreams

42. BMW Berlin Marathon 2015 | Livestream – Das Erste (nur DE-IP?)
42. BMW Berlin Marathon 2015 | Livestream – RBB (nur DE-IP?)

international

42. BMW Berlin Marathon 2015 | Livestream – Das Erste
42. BMW Berlin Marathon 2015 | Livestream – RBB
42. BMW Berlin Marathon 2015 | Livestream – Beingsports (FRA)

Live-Ergebnisse / Leaderboard / Teilnehmer / Live-Ticker

42. BMW Berlin Marathon 2015 | Leaderboard
42. BMW Berlin Marathon 2015 | km-Splits Spitzengruppe
42. BMW Berlin Marathon 2015 | Live-Ergebnisse

42. BMW Berlin Marathon 2015 | Teilnehmerliste

Laufen.de | Live: Der 42. BMW Berlin-Marathon

Videos

Berlin Marathon 2015 | Komplette Übertragung Teil 1/5
Berlin Marathon 2015 | Komplette Übertragung Teil 2/5
Berlin Marathon 2015 | Komplette Übertragung Teil 3/5
Berlin Marathon 2015 | Komplette Übertragung Teil 4/5
Berlin Marathon 2015 | Komplette Übertragung Teil 5/5

Berlin Marathon 2015 | Videos (SCC Events Vimeo)

Berlin Marathon 2015 | Youtube Playliste (hoslat)

Preisgelder

Siegprämie: 40.000 Euro
Gesamtpreisgeld: 233.000 Euro

Bericht

Simon Lechleitner (LG Decker Itter) belegte Platz 94 in 2:26:35. Martin Mistelbauer (team2012.at) steigerte sich um mehr als 3 Minuten auf 2:26:54 und Rang 104.

IAAF | Kipchoge wins Berlin Marathon in 2:04:00, Cherono takes women’s race in 2:19:25
IAAF | Kipchoge now turns his sights to Olympic success in Rio

Leichtathletik.de | Eliud Kipchoge souveräner Sieger an der Spree
Leichtathletik.de | Philipp Pflieger überzeugt als bester Deutscher
Leichtathletik.de | Philipp Pflieger: „Ab Kilometer 38, 39 wurde es sehr, sehr hart“
Leichtathletik.de | Anna Hahner: „Plötzlich hat jemand den Stecker gezogen“

Virgin Money London Marathon 2015 – Livestream / Live-Ergebnisse / Elitefeld / TV-Zeiten – Wilson Kipsang, Dennis Kimetto, Eliud Kipchoge + 2x Mutai, sowie Mary Keitany, Edna Kiplagat, Priscah Jeptoo + Florence Kiplagat + der große Abschied von Paula Radcliffe

Virgin Money London Marathon

Vorschau

This is as good as it gets, könnte man fast meinen. Auch nach der verletzungsbedingten Absage von Kenenisa Bekele, sind nahezu alle aktuellen Marathon Topprotagonisten in der Startliste zu finden. Der aktuelle Weltrekordler Dennis Kimetto trifft auf den Vorjahressieger und ehemaligen Weltrekordler Wilson Kipsang, sowie auf den zweitschnellsten Mann der Welt Emmanuel Mutai und seinem Namensvetter Geoffrey Mutai. Nicht aus den Augen lassen, sollten diese 4 Kenianer aber vor allem nicht den 5000m Weltmeister von 2003 und aktuellen Chicago Marathon Sieger Eliud Kipchoge. Das trotzdem ganz ein anderer gewinnt scheint ungewöhnlich, aber könnte angesichts der Startliste trotzdem der Fall sein, da insgesamt 8 Läufer mit Bestzeiten unter 2:05 am Start stehen.

Bei den Frauen geht es (medial) vor allem um die „Fanatastic Four“ allesamt aus Kenia. Vorjahressiegerin Edna Kiplagat trifft auf die aktuelle New York Siegerin Mary Keitany und Halbmarathonweltrekordlerin + ehemalige Berlin Marathon Siegerin Florence Kiplagat und Priscah Jeptoo einer ehemaligen London Marathon Siegerin. Auch hier darf man nicht unbedingt von einem Sieg einer der vier Damen ausgehen, denn 10 Athletinnen mit Bestzeiten bis 2:22:09 stehen am Start.

Leichtathletik.de | Londoner Männerfeld toppt sogar den Olympia-Marathon
IAAF | Talk of records and reputations abounds ahead of London Marathon

Letsrun widmet dem Marathon wieder ausführliche Previews:
Letsrun | 2015 London Marathon Men’s Preview: Kipsang, Kimetto and Kipchoge Lead The Greatest Marathon Field Ever (Again)
Letsrun | Women’s London Marathon Preview: The “Fantastic Four” Lead A Great Field
Letsrun | RRW: No Regrets For Paula Radcliffe Before Final Marathon on Sunday

Und nicht zu vergessen, die aktuelle Weltrekordinhaberin Paual Radcliffe verabschiedet sich endgültig als Läuferin mit einer mäßigen aber wie sie betont gesunden Vorbereitung vom aktiven Leistungssport. BBC widmet ihr dazu auch eine 40-minütige Dokumentation „Paula Radcliffe: The Marathon and Me“ am Samstag um 14 Uhr MESZ.
IAAF | Radcliffe to receive London Marathon Lifetime Achievement Award
BBC | London Marathon: Paula Radcliffe ‚unprepared but healthy‘
derstandard.at | Marathon-Königin Radcliffe dankt ab


Männer Preview mit dem langjährigen Renndirektor David Bedford:

Frauen Preview mit dem langjährigen Renndirektor David Bedford:

TV + Livestream 26.04.2015 ab 9:30 bzw. 10 Uhr MESZ

Die Frauenelite startet um 10:20 Uhr MESZ, die Männerelite folgt um 11:10 Uhr MESZ. Im deutschsprachigen Raum überträgt Eurosport den Marathon live von 10-13:15. Auf BBC gibt es eine ausführlichere Berichterstattung. BBC Two startet bereits von 9:30-11 Uhr MESZ. Danach übernimmt BBC One von 11-15:30 Uhr. Highlights vom Marathon werden von 19-20 Uhr auf BBC Two gezeigt.

BBC Livestream für die „Briten“ unter uns:
Virgin Money London Marathon 2015 | Livestream BBC Red Button – werbefrei mit UK-IP (für Insider)
Virgin Money London Marathon 2015 | Livestream BBC Two – werbefrei mit UK-IP (für Insider)
Virgin Money London Marathon 2015 | Livestream BBC One – werbefrei mit UK-IP (für Insider)

Weltweit mit Werbung:
Virgin Money London Marathon 2015 | Livestream (BBC Two)
Virgin Money London Marathon 2015 | Livestream (BBC One)
Virgin London Marathon 2015 | Livestream (Eurosport UK) 10-13:15 Uhr
alternativ – defekt?:
Virgin Money London Marathon 2015 | Livestream (BBC Two)
Virgin Money London Marathon 2015 | Livestream (BBC One)
Virgin London Marathon 2015 | Livestream (Eurosport DE) 10-13:15 Uhr

Live-Ergebnisse / Startlisten / Elitefeld / Startzeiten

Virgin Money London Marathon 2015 | Ergebnisse/Leaderboard
Virgin Money London Marathon 2015 | Startzeiten

Virgin Money London Marathon 2015 | Elite Race Startlists

Videos

Virgin Money London Marathon 2015 | Videos

London Marathon 2015 | Youtube Playlist

Virgin Money London Marathon | Youtube

Bericht

Leichtathletik.de | Eliud Kipchoge bezwingt die Weltelite, Tigist Tufa überrascht
IAAF | Kipchoge holds off Kipsang to win London Marathon thriller

Leichtathletik.de | Paula Radcliffes großer Abschied in London

Erneuter Dopingschatten über kenianische Topathleten? – Rosa Associati und Volaresports für 6 Monate gesperrt

Bereits seit vergangener Woche hängt erneut ein Dopingskandal in Kenia in der Luft. Ein nicht näher genannter Athlet unbekannten Geschlechts, der im „Vorjahr zwei Major Marathons“ gewonnen hat, soll aufgeflogen sein. Falls diese Angaben korrekt sind (woran in mehreren Foren gezweifelt wird), könnte es sich nur um einen der beiden letzten Weltrekordhalter Wilson Kipsang (London, New York 2014) oder Dennis Kimetto (Chicago 2013, Berlin 2014) handeln, die aktuell beide bei Volaresports unter Vertrag stehen. Rita Jeptoo (Boston, Chicago 2013+2014) ist bereits aufgeflogen, in Frage kommen könnte eventuell auch Edna Kiplagat (Moskau WM-2013, London 2014).

World Marathon Majors 2013/2014 | Platzierungen Wikipedia
Standardmedia | Another famous athlete fails dope test

Heute in der Früh gab es dann weitere Meldungen, wonach zwei Athletenmanager Rosa Associati von Federico Rosa und Volaresports von Gerard van de Veen vom kenianischen Verband für 6 Monate gesperrt wurden. Besonders interessant ist diese Tatsache da neben den beiden oben genannten Athleten auch noch Geoffrey Mutai (und andere) „im Stall“ von Volaresports unter Vertrag stehen und alle drei beim London Marathom am 26. April für weitere Marathonhöhepunkte sorgen sollten. Auch für den am Montag bevorstehenden Boston Marathon ist mit Caroline Kilel eine Athletin (und vergangene Siegerin) von Volarespors gemeldet. Laut Runnersworld.com steht eine offizielle Stellungnahme sn die Veranstalter aus und beide rechnen damit, dass diese Athleten an den Start gehen (dürfen). Was sich in den letzten 15 Jahren leistungsmäßig in der Marathonweltspitze, aus welchen Gründen auch immer, getan hat, kann man an einer Statistik aus dem letsrun Forum erkennen.

Theguardian | Kenya bans agents of Dennis Kimetto pending doping investigations
Runnersworld | What Impact Will Kenya’s Suspension of Two Athletes‘ Agents Have?

Dailynation | Elite runners back their managers
CapitalFM | Rosa, Volare stars brand AK malicous

theguardian | Kenyan TV documentary on EPO use reinforces doping claims, says Wada

Wilson Kipsang meint, dass die positiven Test großteils aus Ignoranz und Sabotage passieren.
Telegraph.co.uk | London Marathon 2015: Wilson Kipsang defends Kenyans blaming saboteurs for athletes‘ positive dope tests