Great North City Games 2016 – Livestream / Startlisten / Zeitplan / Ergebnisse

Great North City Games

Vorschau

Am Samstag finden die Great North City Games in Newcastle statt. Die Bewerbe 100m, 150m, 500m, Meile, 110m/100m Hürden, Weitsprung und Stabhochsprung sind mit Weltklasseathleten bestückt, siehe die nachfolgenden Links.

Leichtathletik.de | 500 Meter auf Bahn und Straße: David Rudisha auf ungewohnter Strecke

Great Citygames | Top-Class Field To Do Battle In Great North CityGames
Great Citygames | Britain’s Sprinters To Star At Great North CityGames
Great Citygames | Rio Champion Rudisha To Star At Great North CityGames

Trailer (vom Vorjahr):

Livestream 10.09.2016 15:15-17:15 Uhr MESZ

BBC One überträgt die Great North City Games live von 15:15-17:15 Uhr. Zu Gast wird auch Mo Farah sein, der mit Gabby Logan eine Vorschau auf den sonntägigen Great North Run geben wird.

Great North City Games 2016 | Livestream BBC One (UK-IP)

Weltweit:
Great North City Games 2016 | Livestream BBC One (inoffiziel) – beste Qualität
Great North City Games 2016 | Livestream BBC One (inoffiziell)
Great North City Games 2016 | Livestream BBC One (inoffiziell)

Startliste / Zeitplan / Ergebnisse / Live-Ticker

Great North City Games 2016 | Zeitplan
Great North City Games 2016 | Ergebnisse

Video

Bericht

Leichtathletik.de | David Rudisha läuft Weltbestzeit auf exotischer Strecke

IAAF | Rudisha sizzles fast 500m in Newcastle

60th Janusz Kusocinski Memorial Szczecin 2014 – Livestream / Startlisten / Zeitplan / Ergebnisse

Vorschau

Auch wenn das EAA Classic Permit Meeting in Szczecin eher eine polnische Angelegenheit ist, sind die Starterfelder nicht schlecht. Über 800m der Männer um 19:40 darf man sich z.B.: auf ein Duell zwischen Adam Kszczot und Marcin Lewandowski freuen.

Etwas früher, um 17 Uhr, versucht sich Anita Baierl (TUS Kremsmünster) beim 10000m Europacup in Skopje am EM-Limit.
[Update] Anita Baierl verpasste das EM-Limit mit 34:21,23 erneut.[/Update]


10000m Europacup Skopje 2014 | Livestream

Am Mittwoch folgt dann ein EM-Limit Angriff von Christian Steinhammer über 3000m Hindernis beim ANHALT 2014 in Dessau.

Livestream – 07.06.2014 17:30-20:00

60th Janusz Kusocinski Memorial Szczecin 2014 – Livestream
60th Janusz Kusocinski Memorial Szczecin 2014 – Livestream 2

Startliste / Zeitplan / Ergebnisse

60th Janusz Kusocinski Memorial Szczecin 2014 | Startliste
60th Janusz Kusocinski Memorial Szczecin 2014 | Zeitplan
60th Janusz Kusocinski Memorial Szczecin 2014 | Ergebnisse

Bericht

Leichtathletik.de | Lena Urbaniak Zweite in Stettin
IAAF | World champion Fajdek defeated on home soil by Pars – IAAF Hammer Throw Challenge

Aufstieg in die nächste Runde bei der Leichtathletik-WM für Dummies!

Bei der vor kurzem zu Ende gegangenen WM in Berlin bewährte sich ein neuer „Trick“ in den Laufbewerben. Gestürzte wurden nämlich, nach Protest des jeweiligen Landesverbandes, automatisch für die nächste Runde qualifiziert. Stürze kamen und kommen ja immer wieder vor, gerade in den Vorrunden wo jeder Kräfte sparen möchte. Die „prominenten“ Opfer bei dieser WM waren:

Janeth Jepkosgei Busienei:

Sie ist an 2.ter Stelle liegend, im Vorlauf über 800m der Frauen 150m vor dem Ziel gestürzt. Danach kam Sie als Letzte in 2:12,81min in Ziel. Durch Protest des Kenianischen Verbandes stand Sie auf einmal im Semifinale am Start und wurde später im Finale 2.te hinter Caster Semenya, mit der Sie im Vorlauf zusammengekracht war. Nach der ganzen Causa mit Semenya die sehr ungeschickt gehandhabt wurde, erhält vielleicht gar noch die Goldmedaille!!!

Shannon Rowbury:

Sie stürzt im Vorlauf über 1500m und kommt als 11. mit 4:10,30min ins Ziel. Beim Interview mit Flotrack erklärt Sie, dass Sie auf einen Aufstieg hofft wie das bei Jepkosgei der Fall war. Im Finale kam Sie dann als Vierte ins Ziel wurde aber (zurecht) auf Platz 3 gehoben, da Natalia Rodríguez 200m vor dem Ziel Gelete Burka ziemlich brutal niederrempelt. Gelete Burka, auch am Boden, kam als 11. in Ziel. Sie hätte sicher um die Medaillen mitgekämpft und bekam keine Medaille für die 1300m an der Spitze.

Ali Abdosh

Er kam im Vorlauf über 5000m relativ früh zu Fall und kämpfte danach verbissen um den Anschluss. Nach ca. 25 verlorenen Sekunden fand der den Anschluss nach 3000m fast, musste danach jedoch Federn lassen und kam mit 13:36.52min als Vorlaufzehnter ins Ziel. Nach einem Protest lief er im Finale auf Rang 6 mit . Saif Saaeed Shaheen war auch bei diesem Sturz verwickelt, verlor jedoch „lediglich“ ca. 10 Sekunden. Als Vorlaufelfter kam er nicht ins Finale.

Marcin Lewandowski

Er stürzte im Semifinale nach ca. 250m über Bram Som beendete jedoch das Rennen in 2:01,62min. Nach Protest stand er im Finale und wurde dort 8.ter mit 1:46,17min.

Bram Som

Er stürzte im Semifinale nach ca. 250m über Abubaker Kaki, der in Führung lag. Weder Abubaker Kaki noch Bram Som beendeten das Semifinale. Bram Som wurde nach Protest wie Marcin Lewandowski für das Finale zugelassen. Der Sudan legte keinen Protest ein, und somit war Abukaker Kaki, einer der größten Favoriten, auch nicht im Finale vertreten. Wie mittlerweile bekannt wurde, erlitt Abubaker Kaki auch eine Verletzung bei diesem Sturz und beendete die heurige Saison.