Erneut Halbmarathonweltrekord durch Florence Kiplagat in Barcelona – 1:05:09

IAAF | Kiplagat breaks world half-marathon record in Barcelona
Leichtathletik.de | Florence Kiplagat läuft Weltrekord im Halbmarathon

Auch die Durchgangszeiten über 15km in 46:13 und über 20km in 1:01:53 sollte neue Weltbestleistung sein. Der Deutsche Hendrik Pfeiffer markierte mit 1:04:27 eine neue persönliche Bestzeit und der Ire Mick Clohisey (1:04:41) war noch ein zweiter Europäer vor Kiplagat klassiert.

Alberto Stretti | RENATO CANOVA:FLORENCE, THE HALF-MARATHON QUEEN (das Training / Analyse zum Weltrekord)
Rennanalyse eines Tempomachers:
carrerasdelmundo.com | The day of the three world records
Spikes | Better by half

Mitja Marató de Barcelona 2015 | Ergebnisse der Top-20 (Foto)
Mitja Marató de Barcelona 2015 | Ergebnisse

gut dass Haile gestern gelaufen ist – Geoffrey Mutai 2:03:02!!!

Noch unglaublicher ist der Fakt dass dies in Boston bei der wahrlich nicht leichten Strecke geschehen ist. Ein Vorteil war allerdings der Rückenwind von angeblich 30km/h. Gleichzeitig war dies Mutai’s (KEN) erster Marathonsieg, jedoch war er mit zwei zweiten Plätzen in Berlin (2:05:10) und Rotterdam (2:04:55) kein unbeschriebenes Blatt sondern eher einer der ersten Anwärter auf den Weltrekord. Die 10km zwischen Kilometer 30 und 40 wurden in 28:25 heruntergespult bevor die letzten 2,195km in 6:14 gelaufen wurden! Laut Liveübertragung (mit IP aus New England wars gratis ;)) darf er sich über 225.000$ Preisgeld freuen. In Iten reicht das eine ganze Weile. Dort wird jetzt sicher mächtig gefeiert, da sie sich schon vor zwei Jahren bei meinem Besuch sicher waren dass der nächste Weltrekord nach Iten geholt wird. [UPDATE] Anscheinend erkennt die IAAF die Strecke des ältesten Marathons der Welt nicht als Weltrekordtauglich an, da zwei Punkte (Trennung von Start und Ziel mehr als 50% entfernt, Gefälle mehr als 1m je km). Die Zeit ist jedoch noch bemerkenswerter, da erst im Vorjahr der Streckenrekord um 1:22 auf 2:05:52 verbessert wurde, und heuer somit weitere 2:50 schneller gelaufen wurde.[/UDPATE]

Das schnellste Debüt bei einem Marathon lieferte der Zweite Moses Mosop (KEN) ab, der in 2:03:06 auf der Zielgeraden an Boden verlor. Dritter wurde der New York Sieger und ehemalige Crosslaufweltmeister Gebregziabher Gebremariam (ETH) in 2:04:53. Vierter und lange Zeit der „Antreiber“ in dem Rennen war der Amerikaner Ryan Hall mit neuem amerikanischen Rekord von 2:04:58.

Auch bei den Frauen gab es ein Superrennen. Fast hätte es nach Jahrzehnten den ersten Sieg einer Amerikanerin gegeben. Im Ziel musste sich Desiree Davila in 2:22:38 lediglich um 2s Caroline Kilel (KEN) geschlagen geben. Auf Platz 3 folgte Sharon Cherop in 2:22:42. Kara Goucher (USA)  konnte nur 6 Monate nach der Geburt ihres Sohnes in 2:24:52 zu einer neuen PB auf Platz 5 laufen.



Watch more video of 2011 Boston Marathon on flotrack.org

Boston Marathon 2011 | Zwischenzeiten beim Weltrekord

Boston Marathon 2011 |  Ergebnisse