Flashback: Cross EM 1999 Velenje!

Damals war Martin Pröll mit Platz 4 in der U20 noch vor Mo Farah der 5.ter oder Chris Thompson der 11.ter wurde!

Günther Weidlinger schied damals aus und Christian Pflügl wurde als 41. bester Österreicher.
Bei den Damen war Sandra Baumann mit Platz 37 noch knapp vor Andrea Mayr die Platz 41 belegte.

Insgesamt waren 15 ÖLV Athleten am Start, hört sich zwar nicht viel an, aber damals gab es die U23 Wertung noch nicht! Also gab es nur 4 Klassen (Allg. + Junioren=U20).

6th SPAR European Cross Country Championships 1999
Wikipedia | Cross EM 1999 Velenje

Wer darf/will zur Cross EM? – Darmstadt Cross 2011

Wer gesellt sich zu den bislang vom ÖLV nominierten Läufern (Eberhart, Kreundl, Vojta, Wenth (derzeit bis 28.11. auf Trainingslager in Flagstaff))?

Auf der Startliste stehen eher wenige immer mehr ÖsterreicherInnen…

Bei den Männer über 10300m ist Christoph Sander (DSG Wien) mit dabei.
In der WU20 über 4400m ist neben der bereits qualifizierten Katharina Kreundl, Magdalena Asamer (ULC Mödling) und Sophie Wallner (LG Pletzer Hopfgarten) mit von der Partie.
In der MU20 über 6700m versuchen sich mit Felix Ramprecht (3x österreichischer Meister 2011, aber noch Probleme mit der Staatsbürgerschaft, ATUS Knittelfeld), Patrick Oberrauner (LC Villach) und Raphael Asamer (ULC Mödling) gleich die ersten Drei der Cross-ÖM 2011 um somit vielleicht als Team (vier werden benötigt) nach Velenje reisen zu dürfen. Dazu kommen noch Roland Fencel, Stephan Listabarth (beide DSG Wien) und Lukas Hassler (LAC Wolfsberg).
In der WU23 hat Lisa-Maria Leutner (team2012.at) im selben Lauf ebenfalls die 6700m zu bewältigen, da würde dann auch nur mehr eine vierte Dame für das Team fehlen.
Bei der MU23 steht nun auch noch Alex Demse (LAC Steyr) auf der Liste. Interessanterweise ist Jakob Mayer (TS Dornbirn) auf der Männer Kurzstrecke gemeldet, obwohl er in der U23 laufen könnte.

Im Team-Manual hat Österreich jeweils einen Mann und eine Frau + 3x Team (je vier Einzelstarter) in der MU23, WU23, MU20 und eine Starterin in der WU20 genannt.

Vojta siegt in 1:50,29; Schrott 2.te in 13,32s; Wenth 2.te in 4:22,49!

Am zweiten Tag der Team EM gab es auch den 2. Sieg durch Andreas Vojta. Die Zeit war natürlich Nebensache. Beate Schrott lief mit Platz 2 in 13,32s einmal mehr am WM- und Olympialimit (13,15s) vorbei. Dennoch waren das wichtige Punkte für das Team, die auch Julia Siart beim Hammerwerfen mit 56,92m Platz 2 holte. Gerhard Mayer musste im Diskuswerfen mit 59,90m und Platz 3 vorlieb nehmen. Jennifer Wenth holte nach ihrem gestrigen Sieg über 3000m heute Platz 2 über 1500m in 4:22,49.

Märzendorfer steigert sich auf 2:04,03, Wenth siegt in 9:31,57!

Pamela Märzendorfer (LCAV doubrava) steigert sich bei der Team-EM in Novi Sad auf 2:04,03 über die 800m. Jennifer Wenth (SVS) gewinnt die 3000m in 9:31,57. Das kann sich sehen lassen.

ÖLV | Team-EM: Ergebnisse des 1. Tages aus Novi Sad

Team EM 2011 Stockholm (Top 12) | Live Ergebnisse

Team EM 2011 Izmir (1. Liga) | Live Ergebnisse

Team EM 2011 Novi Sad (2. Liga mit Österreich) | Live Ergebnisse

Team EM 2011 Reykjavík 2011 (3, Liga) | Live Ergebnisse

Für alle die keinen Eurosport empfangen und des schwedischen oder Tschechischen mächtig sind (eventuell wird eine IP des jeweiligen Landes gebraucht):

Team EM 2011 Stockholm | Livestreams

Cross EM 2010 Albufeira – Livestream!

War gar nicht so einfach zu finden… BBC überträgt die komplette EM über den Red Button, jedoch wird dieser soweit ich informiert bin nicht gestreamt. So bleibt also nur das portugisische Fernsehen (RTP2). Um 12:00 mitteleuropäischer Zeit gehts los. Hier gibts den Zeitplan dafür.

Livestream – Cross EM 2010 Albufeira

Live Ergebnisse/Startlisten (mit einzelnen Runden, bei den Startzeiten immer +1 Stunde wegen Zeitzone)

Memorial Leon Buyle – Vojta mit EM-Limit (3:40,79)!

In Belgien beim Memorial Leon Buyle waren heute Andreas Vojta (team2012.at) und Felix Kernbichler (SVS) am Start um vielleicht doch noch die EM-Norm über 1500m zu knacken. Andreas Vojta hat das EM-Limit von 3:42 mit 3:40,79 klar unterboten und reist damit als jüngster Österreicher zur EM nach Barcelona. Dabei belegte er sogar Platz 2 im Lauf. Damit schiebt er sich auch auf Platz 13 der ewigen Bestenliste in Österreich.

Felix Kernbichler hingegen musste das Rennen leider vorzeitig beenden, trat dann aber später noch beim 800m Lauf an und lief dort mit 1:49,33 eine neue persönliche Bestleistung.

Bei den Damen schrammte Pamela Märzendorfer mit 2:05,03 nur 3/100s an ihrer Jahresbestzeit und auch persönlichen Bestzeit vorbei und belegte Rang 5.

Die Live-Ergebnisse gibt es hier.

Am Abend (ab 22:30) folgt dann noch das Prefontaine Classic in Eugene (Diamond League Meeting), für das ich noch einen Livestream posten werde, wenn ich einen finde.

Von Barcelona über Helsinki nach Zürich

Die nächste komplette Europameisterschaft 2014 findet also in Zürich statt. Zürich wurde von Anfang an als Favorit gehandelt. Interessant werden vor allem die Eintrittspreise werden, da man beim jährlichen Letzigrundmeeting auch ein vielfaches der Karten verkaufen könnte. Zwischen Barcelona (26.7.-1.8.2010) und Zürich findet noch eine „reduzierte“ EM in Helsinki (27.6.-1.7.2012) statt.

Zurich to host 2014 European Athletics Championships
Die Leichtathletik Europameisterschaften finden 2014 in Zürich statt

Cross EM 09 Dublin

Die Ergebnisse der heutigen Cross EM in Dublin/Irland gibt es bei der EAA. Dort findet man auch die ersten Interviews. Weiters wurde auch ein eigener Kanal auf Youtube von der EAA eingerichtet. Dort findet man jedoch bislang noch nicht die Videos der Rennen, sondern nur ein Preview.

Auf der IAAF Seite gibt es auch bereits zwei Artikel über diese EM. Einen Bericht über die Frauenrennen und einen über die Männerrennen.

Aus heimischer Sicht gratuliert der ÖLV seinen Teilnehmern und versucht positive Stimmung zu erzeugen. Ich sehe die Leistungen teilweise eher kritischer, aber wie das team2012.at bereits auf ihrer Homepage schreibt, waren die momentan besten Österreicher/innen der jeweiligen Klassen am Start.

Selbst habe ich leider nur sehr kurzfristig eine Möglichkeit gefunden diese Cross-EM mittels Live-Stream von BBCtwo zu verfolgen. Dort wurde jedoch nur der Großteil des Frauenrennens übertragen, und da war die Siegerin recht schnell gefunden… Die komplette Übertragung von RTE konnte ich leider nicht verfolgen, da die Kapazitäten der gefundenen Server leider nicht ausreichten für einen reibungslosen Stream.

Als Vorabinformation: Am 9. Jänner überträgt der BBC den BUPA Great Edinburgh International Cross Country. Zu gegebener Zeit werde ich dann versuchen eine Beschreibung zu posten damit ihr diesen selbst mitverfolgen könnt. Die Übertragungen des BBC machen insofern Spass da Sie mit Brendan Foster und Steve Cram zwei Kommentatoren haben, die in ihrem Fachwissen kaum jemand übertreffen kann.

Andrea Mayr holt Bronze bei der Berglaufeuropameisterschaft in Telfes!

Andrea Mayr Österreichs beste Bergläuferin holt nur ca. 1 Monat nach ihrer Operation Bronze bei der Berglauf-EM. Für ganz nach vorne hat es diesmal, wie von Ihr vermutet, noch nicht gereicht.
Bei den Herren läuft Markus Hohenwarter sehr stark und belegt Rang 12. Der österreichische Staatsmeister Bernd Weberhofer erreicht mit Platz 29 sein angestrebtes Ziel (Top30).