Standard Chartered Dubai Marathon 2017 – Livestream / Live-Ergebnisse / Tracking / Leaderboard / Elitefeld mit WR?-Versuch durch Kenenisa Bekele + WM Limitversuch für Edwin Kemboi

Standard Chartered Dubai Marathon

Vorschau

Während Kenenisa Bekele eventuell einen Angriff auf den Marathonweltrekord unternimmt geht es für Edwin Kemboi (KLC) um das WM-Limit von 2:15. Im Vorjahr musste Kemboi in Dubai bereits vor der Halbzeit aufgeben. Das Elitefeld der Männer und Frauen ist quasi nur mit Äthiopiern besetzt. 11 Männer unter 2:07 und 8 Frauen unter 2:25 stehen auf der Meldeliste.

Leichtathletik.de | Kenenisa Bekele „zuversichtlich“ vor Weltrekord-Jagd in Dubai

IAAF | Bekele targeting marathon world record in Dubai
IAAF | Bekele set for Dubai Marathon
IAAF | Former champion Mekonnen confirmed for Dubai
IAAF | Demise and Melkamu lead women’s field for Dubai Marathon

Letsrun | 2017 Dubai Marathon Men’s Preview: Can One of These Men Take Down Kenenisa Bekele?
Letsrun | Kenenisa Bekele vs. the World Record: Will Kenenisa Bekele Become The First Man In History To Hold The 5,000, 10,000 and Marathon World Records at the Same Time on Friday?

Livestream – Freitag 20.01.2017 ab ca. 03:20 MEZ

Eversport.tv überträgt den Dubai Marathon live.


Standard Chartered Dubai Marathon 2017 | Livestream
Standard Chartered Dubai Marathon 2017 | Livestream (Eversport.tv)
Für USA und Canada hat sich Flotrack die Rechte gesichert:
Standard Chartered Dubai Marathon 2017 | Livestream (USA & Canada (Free Stream))
Standard Chartered Dubai Marathon 2017 | Livestream (USA & Canada (Flotrack PRO))

Ein Geoblock ist laut E-Mail Ankündigung von Eversport für folgende Länder vorhanden (hat in der Vergangenheit nicht immer gestimmt):

Angola, Belgium, Belize, Benin, Botswana, Burkina Faso, Burundi, Cameroon, Canada, Cape Verde, Central African Republic, Chad, China, Comoros, Congo, The Democratic Republic of the Costa Rica, Cote d’Ivoire, Djibouti, Dominican Republic, El Salvador, Equatorial Guinea, Eritrea, Ethiopia, France, French Guiana, French Polynesia, Gabon, Gambia, Germany, Ghana, Guadeloupe, Guatemala, Guinea, Guinea-Bissau, Haiti, Honduras, Kenya, Lesotho, Liberia, Madagascar, Malawi, Mali, Martinique, Mauritania, Mauritius, Mexico, Monaco, Mozambique, Namibia, Nicaragua, Niger, Nigeria, Panama, Rwanda, Saint Pierre and Miquelon, Sao Tome and Principe, Senegal, Seychelles, Sierra Leone, Somalia, South Africa, South Sudan, Sudan, Swaziland, Switzerland, Tanzania, United Republic of Togo, United States of America, Uganda, Wallis and Futuna, Zambia, Zimbabwe.

Live-Ergebnisse / Startlisten / Leaderboard / km-Splits

Standard Chartered Dubai Marathon 2017 | Ergebnisse
Standard Chartered Dubai Marathon 2017 | Live Leading Group
Standard Chartered Dubai Marathon 2017 | Leaderboard
Standard Chartered Dubai Marathon 2017 | Tracking

Standard Chartered Dubai Marathon 2017 | Startliste

Elitefeld

Standard Chartered Dubai Marathon 2017 | Elite Athletes Men + Sieger
Standard Chartered Dubai Marathon 2017 | Elite Athletes Women + Sieger

Video / komplette Übertragung

Preisgeld

Standard Chartered Dubai Marathon | Preisgeld / Prize money

Videos / Fotos

Standard Chartered Dubai Marathon | Videos
Standard Chartered Dubai Marathon | Fotos

Bericht

Kenenisa Bekele stieg kurz nach dem Halbmarathon (62:48) mit 1:15 Rückstand auf die Spitzengruppe aus und fasste sich wiederholt auf deb linken Oberschenkel. Laut Manager Jos Hermens gab es Probleme beim Start und nach einem unklaren Startkommando (kein Countdown, nur ein Horn) ging Bekele zu Boden und verletzte sich am Arm. Die Bedingungen wären aus seiner Sicht waren perfekt gewesen.
Edwin Kemboi (KLC) war bis 15km unter dem WM-Limit Kurs, passierte den Halbmarathon jedoch in 67:42.

Der Olympiadritte über 10000m in Rio Tamirat Tola gewann das Rennen in 2:04:11 mit neuem Streckenrekord vor Mule Wasihun in 2:06:46 und Sisay Lemma (VCM Sieger 2015) in 2:08:04. Edwin Kemboi (KLC) kam in 2:18:22 auf Rang 15. Bei den Frauen gewann Worknesh Degefa in 2:22:36 vor Shure Demise in 2:22:57 und Yebrgual Melese in 2:23:13.

ÖLV | Edwin Kemboi bei Dubai Marathon auf Rang 15
Leichtathletik.de | Pech für Bekele in Dubai, Tola überrascht mit Kursrekord

IAAF | Tola breaks course record in Dubai
Flotrack | Tamirat Tola Sets Dubai Marathon Course Record In 2:04:10, No. 9 All-Time

Bank of America Chicago Marathon 2016 – Livestream / Live-Ergebnisse / Elitefeld

Bank of America Chicago Marathon

Vorschau

8 Läuferinnen unter 2:25:11 befinden sich im Starterfeld, das von Halbmarathonweltrekordlerin Florence Kiplagat angeführt wird. Bei den Männer führt Dickson Chumba (2:04:32) das Feld an, wo nach der Absage von Dennis Kimetto, mit Tsegaye Kebede, Abel Kiriu und Micah Kogo Leute mit sehr guten Bestzeiten auf der Startliste stehen, diese Form aber erst wieder beweisen müssen.

Leichtathletik.de | Titelverteidiger in Favoritenrolle beim Chicago-Marathon
IAAF | Chumba and Kiplagat aim to retain Chicago Marathon titles

Letsrun | 2016 Chicago Marathon – Bank of America Chicago Marathon
Letsrun | 2016 Bank of America Chicago Marathon Men’s Preview: Dickson Chumba Goes for the Repeat as Americans Luke Puskedra, Elkanah Kibet & Diego Estrada Do Battle
Letsrun | 2016 Bank of America Chicago Marathon Women’s Preview: It’s a Clash of the Kiplagats as Florence and Edna Square Off on the Streets of Chicago

Livestream – 09.10.2016 ab ca. 14 Uhr MESZ

Leider überträgt heuer Eversport anscheinend nicht, so muss man sich mit NBC begnügen, wo das Eliterennen nicht immer voll im Fokus steht.

Das Eliterennen startet um 14:30 Uhr MESZ. Anscheinend ist ein Geoblock vorhanden, der z.B.: mit Mediahint umgangen werden kann.
Bank of America Chicago Marathon 2016 | How to watch

Live-Ergebnisse / Leaderboard / Elitefeld

Bank of America Chicago Marathon 2016 | Leaderboard
Bank of America Chicago Marathon 2016 | Ergebnisse
Bank of America Chicago Marathon 2016 | Elite Field

Preisgeld / Price Money

Auch heuer stehen wieder insgesamt $ 550000 USD für internationale Athleten zur Verfügung.

  • 1st, $100,000
  • 2nd, $50,000
  • 3rd, $25,000
  • 4th, $15,000
  • 5th, $10,000
  • Top American, $10,000 (down to $1,000 for fifth American)
  • Time bonuses: $75,000 for a course record (down to $5,000 for sub-2:07); $2,500 for each American sub-2:18

Berichte

IAAF | Kiplagat and Kirui prevail in Chicago Marathon
IAAF | Back to his best, Kirui looks to make history in London

Leichtathletik.de | Abel Kirui meldet sich zurück, Florence Kiplagat verteidigt Titel