Österreichische Leichtathletikstaatsmeisterschaften Innsbruck 2019 – TV-Zeiten / Startlisten / Zeitplan / Live-Ergebnisse

Vorschau

Lukas Weißhaidinger (ÖTB OÖ LA / Diskuswurf) und Verena Preiner (Union Ebensee / Siebenkampf) werden von den bereits für die WM in Doha qualifizierten Athleten am Start stehen. Viele EM-Starter des Vorjahres wie zum Beispiel Sarah Lagger (TGW Zehnkampf-Union), Andreas Vojta (team2012.at), Markus Fuchs (ULC Riverside Mödling), Alexandra Toth (ATG), Beate Schrott (Union St. Pölten) und Stephanie Bendrat (Union Salzburg) werden laut Meldeliste in Innsbruck zu sehen sein. Mit dabei sind natürlich auch viele Protagonisten der internationalen Nachwuchsmeisterschaften.

Das Kugelstoßen findet bereits am Freitag Abend in der Innsbrucker Altstadt ab 18 Uhr statt.

Zu den Staatsmeisterschaften gibt es voraussichtlich auch die nächste Ausgabe der ÖLV Nachrichten. Auch die neue ÖLV Homepage sollte in Kürze offiziell verfügbar sein.

ÖLV | Vorschau: Staatsmeisterschaften in Innsbruck
ÖLV | ÖSTM Innsbruck: Infos zum Kugelstoßen
ÖLV | Premiere bei Staatsmeisterschaften in Innsbruck

Für alljene die während der Anreise etwas Zeit haben, seien folgende Artikel, auch als Diskussionsbasis für die LA-Zukunft, empfohlen:

Heise Telepolis | Zuschauer(innen) Pay Gap im Sport
Morgenpost | „Olympiastadion ist zu groß für deutsche Meisterschaften“
Spiegel | Gina Lückenkemper hält Leichtathletik für „nicht zukunftsfähig“

TV-Zeiten (MESZ)

ORF Sport-Bild sollte am Sonntag dem 28.07. ab 13:30 Uhr einen Kurzbericht zeigen und eventuell auch am darauf folgenden Sonntag dem 04.08. ab 13:30 Uhr. ORF Sport+ zeigt wie gewohnt eine längere Zusammenfassung mit ca. 30 Minuten zu mehreren Terminen.

ORF Sport-Bild (Stand 25.07.2019):

  • Sonntag 28.07.2019 – 13:30 Uhr
  • Sonntag 04.08.2019 – 13:30 Uhr?

ORF Sport+ (Stand 25.07.2019):

  • Samstag 03.08.2019 – 19:00 Uhr
  • Sonntag 04.08.2019 – 23:00 Uhr
  • Montag 05.08.2019 – 11:00 Uhr
  • Dienstag 06.08.2019 – 15:00 Uhr

Live-Ergebnisse / Startlisten / Zeitplan

Österreichische Leichtathletikstaatsmeisterschaften Innsbruck 2019 | Live-Ergebnisse / Startlisten / Zeitplan

Fotos

Austrian Athletics (Flickr) | 2019 Staatsmeisterschaften Innsbruck
INN Fokus (Facebook) | Fotowalk: Österreichische Leichtathletik Staatsmeisterschaften

Videos

ORF

ORF | Sport-Bild 28.07.2019 – Österreichische Meisterschaft in Innsbruck
ORF | Sport 20 28.07.2019 – Favoritensiege bei Leichtathletik-Meisterschaft
ORF | Tirol Heute 29.07.2019 – Starke Leistungen bei den Leichtathletik-Staatsmeisterschaften

Austrian Athletics

Bericht

ÖLV | Lagger und Kaspar holen sich die Staatsmeistertitel im Kugelstoßen
ÖLV | Staatsmeisterschaften Tag 1
ÖLV | Staatsmeisterschaften Tag 2

Graz Marathon 2018 (inkl. ÖM-HM) – Livestream / Live-Ergebnisse / Videos

Graz Marathon

Vorschau

Am Sonntag finden im Rahmen des Graz Marathons die österreichischen Halbmarathonmeisterschaften statt. Der Marathon-EM 8.te Lemawork Ketema (SVS-Leichtathletik) und Cornelia Moser (LC Saalfelden) sind laut Meldeliste die klaren Favoriten.

ÖLV | Vorschau: ÖMS Halbmarathon in Graz

Aftermovie 2017:

TV + Livestream – 14.10.2018

Ab 9:50 Uhr gibt es einen Livestream mit 6 Kameras auf Kleinezeitung.at allerdings versteckt sich dieser (offiziell) derzeit hinter einem +Abo. ORF 1 überträgt von 17:25-17:45 eine Zusammenfassung.

Graz Marathon 2018 | Livestream

Graz Marathon 2018 | Livestream (Paywall)

Ergebnisse / Startliste / Strecke

Graz Marathon 2018 | Ergebnisse
Graz Marathon 2018 | Startliste Meisterschaften
Graz Marathon 2018 | Strecke (PDF)

Fotos

Videos

Bericht

ÖLV | Moser und Ketema gewinnen die Halbmarathon-Staatsmeisterschaften in Graz

Österreichische Leichtathletikstaatsmeisterschaften Klagenfurt 2018 – TV-Zeiten / Startlisten / Zeitplan / Live-Ergebnisse

Vorschau

Die möglicherweise letzte Chance für die EM Qualifikation (bis 29.7.) gibt es bei den Staatsmeisterschaften in Klagenfurt. Die bereits qualifizierten Ivona Dadic (Union St. Pölten / Siebenkampf), Lukas Weißhaidinger (ÖTB OÖ LA / Diskuswurf), Verena Preiner (Union Ebensee / Siebenkampf), Andreas Vojta (team2012.at / 5000/10000m), Markus Fuchs (ULC Riverside Mödling / 100/200m), Alexandra Toth (ATG / 100m) und Stephanie Bendrat (Union Salzburg / 100m Hürden) sind (laut Meldeliste) auch in Klagenfurt zu sehen.

Zu den Staatsmeisterschaften gibt es voraussichtlich auch die nächste Ausgabe der ÖLV Nachrichten. Auch die neue ÖLV Homepage sollte in Kürze offiziell verfügbar sein.

ÖLV | Vorschau auf die Staatsmeisterschaften der Allgemeinen Klasse

TV-Zeiten (MESZ)

ORF Sport-Bild sollte am Sonntag dem 22.07. ab 13 Uhr einen Kurzbericht zeigen, ORF Sport+ zeigt wie gewohnt eine längere Zusammenfassung zu mehreren Terminen.

ORF Sport-Bild (Stand 12.07.2018):

  • Sonntag 29.07.2018 – 13:30 Uhr

ORF Sport+ (Stand 12.07.2018):

  • Donnerstag 26.07.2018 – 22 Uhr
  • Freitag 27.07.2018 – 10 Uhr
  • Samstag 28.07.2018 – 02 & 14 Uhr
  • Sonntag 29.07.2018 – 05 Uhr

Live-Ergebnisse / Startlisten / Zeitplan

Österreichische Leichtathletikstaatsmeisterschaften Klagenfurt 2018 | Live-Ergebnisse / Startlisten / Zeitplan

Fotos

Austrian Athletics (Facebook) | Staatsmeisterschaften 2018

Videos

ORF

ÖM Freiluft | Youtube Playliste

Austrian Athletics

Austrian Athletics | 2018 Staatsmeisterschaften Youtube Playliste

Bericht

ÖLV | Staatsmeisterschaften – Tag 1
ÖLV | Staatsmeisterschaften – Tag 2

Österreichische Crosslaufmeisterschaften Salzburg 2018 – Live-Ergebnisse / Meldeliste / Fotos / Videos

Vorschau

ÖLV | Vorschau auf die Österreichischen Staatsmeisterschaften im Crosslauf 2018 in Salzburg-Rif

Ergebnisse / Meldeliste / Zeitplan

Österreichische Crosslaufmeisterschaften Salzburg 2018 | Live-Ergebnisse (Pentek)
Österreichische Crosslaufmeisterschaften Salzburg 2018 | Meldelisten
Österreichische Crosslaufmeisterschaften Salzburg 2018 | Zeitplan / Ausschreibung

Fotos

Austrian Athletics (Facebook) | Österr. Crosslauf-Staatsmeisterschaften 2018
TLV (Microsoft) | Crosslauf-Staatsmeisterschaften 2018
TS Innsbruck (Google) | ÖM Crosslauf 2018
Julia Lettl (Facebook) | Crosslauf Staatsmeisterschaften – Salzburg Rif, 10.3.18

Videos

Berichte

ÖLV | Cross ÖSTM Salzburg 2018 – Herzog, Illes und Innerhofer sorgten für die Siege

Österreichische Leichtathletikstaatsmeisterschaften Wien 1946 – Video

Video

In der ORF Sport Plus „Vintage Sports“ Serie gab es einen Beitrag zur Leichtathletikstaatsmeisterschaft von 1946 am Praterplatz. Ein Jahr nach Kriegsende war das öffentliche Interesse offensichtlich doch etwas höher als heute.

Meister

Österreichische Leichtathletikstaatsmeisterschaften Wien 1946 | Meister Männer
Österreichische Leichtathletikstaatsmeisterschaften Wien 1946 | Meister Frauen

Staatsmeisterschaften Linz 2009 – Keine weiteren Limits

Weder Martin Pröll noch Clemens Zeller konnten die geforderten WM-Limits unterbieten. Martin Pröll meinte im ORF-Interview dass er jetzt 3mal hintereinander das Limit über die Hindernisse nicht geschafft hat und sich langsam etwas überlegen müsse. Von anderer Seite hörte man von einem Umstieg auf die Strasse. Naja, ob es dort leichter ist?

Clemens Zeller hatte nach kleinen Verletzungsproblemen keine Limitambitionen und begnügte sich mit dem souveränen Staatsmeistertitel.

Eine der größten Überraschungen gab es über 1500m der Herren. Hier fing Andreas Vojta (3:53,61), Daniel Spitzl (3:53,71) auf den letzten Metern noch ab und feierte seinen ersten Staatsmeistertitel. Daniel Spitzl ärgerte sich danach über sich selbst, da er sich schon als Sieger gefühlt hatte und dementsprechend auf der Zielgerade nachließ. Auch über die 800m der Herren kann man sich über eine deutlich gestiegenes Niveau freuen. Diesmal waren gleich 11 Athleten unter 1:55, da gab es schon lange nicht mehr. Über 5000m feierte Martin Steinbauer (14:18,68) den doch erwarteten Sieg vor Michael Schmid (14:33,05) und Thomas Rossmann (15:06,33). Über 3000m Hindernis war der Titel von Martin Pröll (8:49,76) zwischendurch sogar gefährdet, denn Georg Mlynek (9:00,05) hatte in der Mitte des Rennens schon 20m Vorsprung. Er musste jedoch auch dem schnellen ersten Kilometer (2:47) Tribut zollen und war froh die heranstürmenden Mario Weiß (9:00,43) und Valentin Pfeil (9:00,51) noch abwehren zu können.

Bei den Frauen war das Niveau nicht ganz so hoch. Über 800m gewann Sabine Kreiner(2:10,88)  vor Lisa-Maria Leutner (2:11,49) und Lydia Windbichler (2:13,99). Über 1500m bewies Jennifer Wenth dass Sie doch zur „Klasse 4:20“ gehört. Mit 4:21,04 feierte Sie einen Start-Ziel-Sieg vor Lisa-Maria Leutner (4:29,57). Martina Winter-Bruneder gewann die 5000m (17:29,18) vor Eva Hieblinger-Schütz (17:37,12) und Tanja Eberhart (17:44,69). Auf den 3000m Hindernis gewann Andrea Mayr (10:28,54 klar vor Stefanie Huber (11:22,23).

Die vollständigen Ergebnisse gibt es beim ÖLV. Fotos gibt es bei Photo Kratky.

Vorschau ÖM-Staatsmeisterschaften 2009 in Linz

Männer:

400m: Bei den Herren wird der Sieg nur über Clemens Zeller führen, der noch immer das WM-Limit (45,95s) erreichen kann. Andreas Rapatz dürfte der erste Herausforderer sein.

800m: Hier ist Andreas Rapatz klarer Favorit. Mit Felix Kernbichler, Daniel Spitzl, Raphael Pallitsch und weiteren könnte sich ein sehr spannendes Rennen entwickeln!

1500m: Mit Daniel Spitzl, Georg Mlynek, Felix Kernbichler und Martin Pröll haben 4 Läufer mit Bestzeiten unter 3:50 gemeldet. Mlynek läuft aus meiner Sicht jedoch die 3000m Hindernis ebenso wie Martin Pröll. Also könnte sich ein interessanter Zweikampf zwischen Daniel Spitzl und Felix Kernbichler entwickeln. Auch Andreas Vojta darf man heuer nicht für das Podium vergessen.

5000m: Auch hier ist Martin Pröll gemeldet. Sein Start ist aus meiner Sicht jedoch nicht sehr wahrscheinlich. Martin Steinbauer und Michael Schmid sind die nächsten auf der Nennliste. Nach seiner Leistung in Heusden dürfte Martin Steinbauer der Favorit sein. Christian Steinhammer, Dominik Zierler und Thomas Rossmann dürften um den 3. Platz kämpfen.

3000m Hindernis: Martin Pröll sollte in diesem Rennen seine letzte Chance für eine WM Qualifikation wahrnehmen. Falls er startet kämpfen vermutlich Georg Mlynek, Valentin Pfeil und Christian Steinhammer nur um die weiteren Plätze. Wobei ich Georg Mlynek eine Überraschung am ehesten zutraue.

Frauen:

400m: Der Titel wird zwischen Doris Röser und Betina Germann entschieden. Beide liegen mit Bestzeiten unter 55s voran. „Evergreen“ Sabine Kreiner ist sicher nicht zu unterschätzen.

800m: Sabine Kreiner, Elisabeth Niedereder, Jennifer Wenth und Lisa-Maria Leutner lassen auf ein schnelles Rennen hoffen, in dem es keinen klaren Favoriten gibt.

1500m: Fünf Läuferinnen unter 4:30 hat es schon länger nicht mehr gegeben. Jennifer Wenth sollte jedoch die Favoritin sein. Lydia Windbichler, Elisabeth Niedereder, Lisa-Maria Leutner und Eva Hieblinger (hoffentlich ohne Nasenspray ;)) haben gute Chancen.

5000m: Andrea Mayr ist bei einem Start klare Favoritin. Dahinter dürfte Eva Hieblinger die Stärkste sein. Martina Bruneder-Winter und Tanja Eberhart sowie Renate Reingruber werden vermutlich die nächsten Plätze unter sich ausmachen.

3000m Hindernis: Auch hier sind wieder Andrea Mayr und Tanja Eberhart vermutlich die Stärksten.